Covid-19 – Die Alters- und Pflegeheime im Fokus der Pandemie

Montag, 31. Mai 2021, 16.45 – 17.45 Uhr

Ein Grossteil der Covid-19–Opfer sind in den Alters- und Pflegeheimen zu beklagen. Wie können Personen kurz vor dem Lebensende adäquat geschützt werden, und welchen Schutz wünschen sie sich überhaupt? Covid-19 stellt neue ethische Herausforderungen an uns als Gesellschaft und zwingt uns, bis anhin erfolgreich verdrängte Tabus neu zu bewerten. Zusammen mit Emiliano Albanese und Samia Hurst-Majno diskutieren wir den schmalen Grat zwischen Erkrankung, Freiheit und Gesundheit in Alters- und Pflegeheimen vor dem Hintergrund von Covid-19.


Interviewpartner

Emiliano Albanese
Professor Institute of Public Health, Università della Svizzera italiana (fr), tbc

Samia Hurst-Majno
professeure, directrice de l’Institut Ethique, Histoire, Humanités, Université de Genève (fr)


Anmeldung


Teilnahmegebühren

Abonnement für die gesamte Reihe (9 Veranstaltungen)
CHF 80.– für Mitglieder von Public Health Schweiz
CHF 150.– für Nicht-Mitglieder
CHF 30.- für Studierende und Doktorierende


Einzelner Anlass
CHF 30.- für Mitglieder / Nicht-Mitglieder / Studierende und Doktorierende


Credits

Die Veranstaltungsreihe wird von den Swiss Public Health Doctors (SPHD/FMH) für die ärztliche Fortbildung pro Abendveranstaltung mit je 1 Kreditpunkt anerkannt.


Hinweis zu Zoom

Die Anlässe werden online per Zoom durchgeführt. Sie erhalten den Zugangscode und eine Anleitung zu Zoom kurz vor dem Anlass