Symposium Digitalisierung

Symposium "Digitalisierung im Gesundheitswesen"

12. Dezember 2017,  9.30 - 13.20 Uhr

Hauptsitz Schweizerische Post, Wankdorf Bern


Das Gesundheitswesen befindet sich am Anfang eines digitalen Transformationsprozesses. Das elektronische Patientendossier wird seinen Beitrag dazu leisten – das entsprechende Bundesgesetz ist am 15. April 2017 in Kraft getreten. Auch neue Technologien im Bereich der Bildgebung und der Analyse sowie die zunehmende Erhebung von Daten tragen zur Digitalisierung des Gesundheitswesens bei.

Diese Entwicklungen und der technische Fortschritt geben Fachpersonen, aber auch Patientinnen und Patienten sowie medizinischen Laien ganz neue Instrumente in die Hand. Die Verfügbarkeit von Daten weckt überdies Begehrlichkeiten. Wie wird sich die fortschreitende digitale Vernetzung der Gesellschaft auf die medizinische Versorgung und die Patientinnen und Patienten auswirken?

Nach einem Symposium zum Bundesgesetz über das elektronische Patientendossier im Jahr 2015 und dessen Umsetzung im Jahr 2016 möchte Public Health Schweiz die Diskussion über die Digitalisierung im Gesundheitswesen weiterführen. Im Zentrum des diesjährigen Symposiums stehen die veränderten Rollen von Patientinnen und Patienten und der Gesundheitsfachpersonen im Gesundheitssystem der Zukunft sowie die damit verbundenen Chancen und Risiken. Auch die Datensicherheit wird thematisiert: Die Gesellschaft muss entscheiden, wie sie mit der erhobenen Datenmenge umgehen möchte.

Das Symposium richtet sich an Fachpersonen, Politikerinnen und Politiker, Medienschaffende sowie an interessierte Personen aus der Bevölkerung und bietet eine Plattform für Austausch und Networking. Natürlich sind die Teilnehmenden nicht zur Zuhörer/innen, sondern können sich, ganz im Sinne der elektronischen Vernetzung, direkt in die inhaltliche Diskussion einbringen: Mithilfe von Abstimmungsgeräten wird bei spezifischen Fragen die Meinung des Publikums direkt abgebildet.


Teilnahmegebühren

CHF 200.– für Nicht-Mitglieder

CHF 120.– für Mitglieder von Public Health Schweiz


Programm

Referenten

Florian Liberatore, Stv. Leitung Management im Gesundheitswesen, ZHAW School of Management and Law: "Digitalisierungsschub für das Schweizer Gesundheitswesen durch Gesundheitsdaten."

Marc-André Giger, Leiter Öffentliche Verwaltung / Beratung Gesundheitswesen, KPMG Schweiz: "Dr. Google und die Patient/innen."

Jean Gabriel Jeannot, médecin, spécialiste en médecine interne, Neuchâtel: "La compétence en santé est-elle suffisante concernant les nouveaux médias ?"

Marc Strasser, Ressortleiter Informations- und Kommunikationstechnologie, Universitätsspital Basel: "Digitalisierung in Spitälern: Die Zeit läuft gegen uns!"

Felix Schneuwly, Head of Public Affairs beim Internet-Vergleichsdienst comparis.ch, Zürich: "Veränderung der Prozesse im
Schweizer Gesundheitswesen"

Andreas Caduff, CEO Biovotion AG, Zürich: "Consumerisation of healthcare"

Sylvain Pasini, Professeur en sécurité informatique, Haute école d’ingénierie HEIG-VD, HESSO, Yverdon: "Les défis dans la numérisation"


Leading Partner

Logo Post Deutsch



Partner:

Logo FMH








Logo comparis

Mit Unterstützung von:

Logo TC Informatik